Kärntens Seen & Bergwelt

2 Tage (03. - 04. September 2019)
Besuchen Sie mit uns Kärntens Seen & Bergwelt und erleben Sie sagenhafte Naturjuwele. Buchen Sie jetzt!
€ 199,-
pro P.

1.Tag– Maltatal – Weißensee

Über die 14,4 km lange und kurvenreiche Malta Hochalmstraße gelangen Sie zur Kölnbrein Staumauer und zum Kölnbreinspeicher. Wenn Sie möchten können Sie im Inneren der Kölnbreinsperre Wissenswertes über die umweltschonende Stromerzeugung aus Wasserkraft im Rahmen einer Staumauerführung erfahren und genießen Sie die atemberaubende Fernsicht auf dem „Airwalk“ an der Kölnbreinsperre. Entdecken Sie die vielfältige und hochalpine Landschaft rund um den Kölnbreinspeicher!

Lernen Sie das einzigartige Naturerlebnis vor imposanter Naturkulisse im Naturpark Weissensee kennen. Am Weissensee, auf einer Seehöhe von 930 m bis 2.200 m in den Gailtaler Alpen, lebt es sich intensiver, stiller, genussvoller. Kein Zufall, dass der reinste Badesee der Alpen auch „Spielplatz der Natur” genannt wird. Denn für die Natur wurden hier Rahmenbedingungen geschaffen, von denen jeder profitiert. Spürbar etwa dadurch, dass hier Motorboote verpönt sind. Und durch Bewohner, die nur mit Rücksicht auf den Naturraum wirtschaftlich tätig sind.

2.Tag– Millstätter See – Nockberge

Der Millstätter See ist mit einer Länge von 11,5 Kilometern und einer Breite von bis zu 1,8 Kilometern nach dem Wörthersee der zweitgrößte See Kärntens. Dafür ist er mit 141 Metern der tiefste und mit 1.204,5 Millionen Kubikmetern der mit Abstand wasserreichste See des südlichsten Bundeslandes. Er hat Trinkwasserqualität und ist einer der wärmsten Badeseen Kärntens.

Die Zirbe – die „Königin der Alpen“ – und der seltene, hier heimische Speik, stehen jeweils im Mittelpunkt der grünen, wenig bewaldeten Nockberge. Als älteste Bergregion Kärntens hat dieses Naturjuwel ihren ganz eigenen Charakter. Hier wird eine wertvolle Natur- und Kulturlandschaft gepflegt und behütet.

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und die neuesten Reisehits als Erster erhalten!