Steiermark kunterbunt

2 Tage (12. - 13. Mai 2020)
Tauchen Sie auf einer Verkostungstour ein in die Welt der Schokolade. Weiters entdecken Sie die mächtige Riegersburg auf dem 482 Meter hohen Vulkanfelsen.
€ 249,-
pro P.

1.Tag – Zotter – Riegersburg

Tauchen Sie ein in die Welt der Schokolade! Auf der spannenden Verkostungstour durch das Schoko-Laden-Theater erleben Sie live mit, wie Schokolade entsteht. Sie sehen durch die gläserne Architektur in die Produktion und können gleichzeitig an Naschstationen austesten, wie sich die Kakaobohne in Schokolade verwandelt.

Stolz und mächtig thront die Riegersburg auf dem 482 Meter hohen Vulkanfelsen, von dem sie das oststeirische Hügelland überblickt. In all den Jahrhunderten ihres Bestehens konnte die Riegersburg nie erobert werden. Heutzutage ist der Aufstieg hinauf zur Burg wesentlich einfacher, aber stets ein Erlebnis.

2.Tag – Ölmühle – Lipizzaner

Die Ölmühle Herbersdorf ist eine der kleinsten und ältesten Mühlen in der Steiermark. Die Mitarbeiter sorgen beim Trocknen, Mahlen, Kneten und Rösten für die ausgezeichnete Qualität des Steirischen Kürbiskernöles. Im Verkaufsraum finden Sie neben dem prämierten Steirischen Kürbiskernöl die Schilcherland-Spezialitäten und Produkte der Genussregionen.

Glänzend und farbenfroh, soweit das Auge reicht. Die St. Barbara-Kirche in Bärnbach ist ein buntes, fröhliches, lebensbejahendes Gotteshaus, gestaltet vom Meister Friedensreich Hundertwasser. Der Turm, das Dach, die Fassaden, die goldene Zwiebel und die goldenen Kugeln präsentieren sich vielfältig und reich an Formen und Farben.

Das Lipizzanergestüt Piber hat die Aufgabe, die älteste Kulturpferderasse Europas – die Lipizzaner – zu züchten, deren Ursprung in die imperiale Zeit auf das Jahr 1580 zurückgeht. Das Herz der Lipizzanerzucht in Piber sind die Mutterstuten: Sie sichern den Nachwuchs und ihnen gilt hier ganz besondere Aufmerksamkeit. Heute werden jährlich rund 40 Fohlen in der Weststeiermark geboren – und zwar nicht mit ihrem berühmten weißen Haarkleid, sondern schwarz, grau oder braun. Erst in den nächsten vier bis zehn Jahren bekommen sie das typische Weiß, für das die Lipizzaner bekannt, beliebt und berühmt sind.

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und die neuesten Reisehits als Erster erhalten!